Bolt > > >          Bolt R > > >          Racer > > >          SCR 950 > > >          Das Treffen 2017 > > >          Das Team - die B.A.A.D. Boys ;o) > > >

Wichtig - Die Admins informieren:


Willkommen 
X

Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#1 von Britstyle , 03.03.2018 21:20

Hallo Ihr Lieben,
eventuell muss ich meine Batterie austauschen, da die Originale jetzt wohl schlapp gemacht hat nach 3 1/2 Jahren, falls ich sie nicht wieder aufgeladen bekomme.
Gibt es Erfahrungen mit neuen Batterien und wenn ja welche sind zu empfehlen ?

Meine derzeitige ist von Yuasa
Bild entfernt (keine Rechte)

Freue mich über euer Feedback.

Gruß Carsten

 
Britstyle
Boltianer
Beiträge: 2.778
Registriert am: 05.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#2 von Herr P. , 04.03.2018 10:38

Hi Carsten,

Ich habe die gleiche batterie, die ist wohl bei Auslieferung im mopped Standard bei uns drin.
Willst du jetzt eine andere ausprobieren? Ansonsten nimm doch wieder die gleiche wenn Sie nicht zu teuer ist.
Ich habe hier zuhause noch eine neue ungebrauchte SAITO von Louis (die günstigste für 40-50€ glaube ich).
Aber die hat nur 8 Ah.
Unsere hat ja 11,8 Ah ist also stärker.

Bei neuer anderer Batterie würde ich zumindest darauf achten dass die Werte identisch sind.

Gruß
Nicolai

 
Herr P.
Boltianer
Beiträge: 564
Registriert am: 16.02.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#3 von Fredo , 04.03.2018 12:31

Moin Carsten
..auch ich bin auf Lithium-Ionen-Batterie umgestiegen ..die von Tante Louise(hat Tiefentladeschutz)..aber für mich Leider die gleichen Maße wie die Orginale...ansonsten bin ich begeistert trotz hohen Preis
und extra Ladegerät..Vorteil: geringeres Gewicht ,gute Anschlußmöglichkeit ,variabele Einbaulage..schnelles Laden.
Gruß Fredo

 
Fredo
Boltianer
Beiträge: 232
Registriert am: 21.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#4 von bastlwastl , 04.03.2018 13:24

hallo

wie Fredo schreibt benötigst du ein xtra ladegerät das auch immer wieder so alle 4-6 monate zwingend angeschloßen gehört um die lebensdauer der Lifepo Batterie zu gewährleisten.
die lifepo sind inzwischen absolut top , bei kälte brauchen sie aber erregerrstrom (ne gedenkminute) um volle leistung abzugeben . der preis is je nach modell auch nicht ohne ....

ich hab hier mopeds stehn die haben seit 10-12 jahren ihre originalbatterie drinnen und varecken nicht ....
andere schmeißen mit den akkus rum wie wenns n verschleißteil wäre :-(

endscheiden musst du selbst was du einbaust .

 
bastlwastl
Boltianer
Beiträge: 586
Registriert am: 16.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#5 von Britstyle , 04.03.2018 14:38

Danke euch vieren für die guten Tips. Werde mir wohl vorraussichtlich ne AGM oder Gel holen. Bin ja dem Oldschool erlegen und hab wie Bastlwastl schon gesagt hat mit den Blei Dingern immer recht gute Erfahrungen gemacht. Kommt allerdings auf die Marke an.

Gruß Carsten

 
Britstyle
Boltianer
Beiträge: 2.778
Registriert am: 05.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#6 von zippol ( gelöscht ) , 04.03.2018 17:09

diese Varta passt auch, ist ebenfalls ein AGM-Typ und signifikant günstiger.

zippol

RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#7 von Britstyle , 04.03.2018 18:09

Du meinst sicher diese hier Walter:

https://batterie24.de/TTZ14S-BS---YTZ14S...902023A514.html

welche ich auch schon evtl. ins Auge gefasst habe.

Danke für die Info.

Gruß Carsten

 
Britstyle
Boltianer
Beiträge: 2.778
Registriert am: 05.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#8 von zippol ( gelöscht ) , 04.03.2018 21:27

ja Carsten.
Irgendwie habe ich wohl den Link nicht richtig eingefügt.

zippol

RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#9 von Ottili , 29.03.2019 21:55

Hat einer die Varta gekauft?
Oder ne andere?
Meine originale ist wohl auch durch.

 
Ottili
Boltianer
Beiträge: 288
Registriert am: 15.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#10 von Britstyle , 29.03.2019 22:33

Hallo Stefan,

Ich hab mir letztes Frühjahr die oben angegebene Varta AGM geholt und bin damit bisher zufrieden.

Gruß Carsten

 
Britstyle
Boltianer
Beiträge: 2.778
Registriert am: 05.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#11 von Ottili , 29.03.2019 22:52

Hallo Carsten,

danke, dann weis ich was ich mir kaufe.

Hatte bisher bei der XJ600S (die ich frühe hatte) nur Varta drin. Haben 6 Jahre im Schnitt gehalten

Ich gehe davon aus, dass die bei der XV auch so lange hält. Das die originale nach 4 Jahren fritte ist, ist schon traurig.

Ach, wie habe ich den Defekt gemerkt: Wollte heute zum TÜV, sie sprang nicht an. Der Koso zeigte 10,8 V. Geflucht, ausgebaut, 5 h geladen, dann 12,6 V, eingebaut, zum TÜV, als der dann AU machen wollte, sprang sie nicht an, hatte nur noch 11,5 V (sie stand ne kurze Zeit mit Licht an). Ich drauf, 1. Gang rein, Ausfahrt runtergerolt (angeschoben vom TÜVer) und Kupplung kommen lassen. An war sie. Nach dem alles ok war bin ich 1h rumgefahren. Mal sehen ob sie die Tage anspringt. Ansonsten wird es auch die Varta werden.

 
Ottili
Boltianer
Beiträge: 288
Registriert am: 15.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#12 von Britstyle , 30.03.2019 09:41

Das wird sehr wahrscheinlich nichts mehr mit deiner Batterie Stefan. Im voll geladenen Zustand hat sie ca 14Volt und verliert auch nicht nach so kurzer Zeit soviel Volt. Also gehe mal davon aus das du ne neue brauchst.

Gruß Carsten

 
Britstyle
Boltianer
Beiträge: 2.778
Registriert am: 05.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#13 von Gelöschtes Mitglied , 30.03.2019 09:55

ich habe mir diese LiFePO4 Batterie vor 2 Jahren, bei einer 20% Rabatt-Aktion gekauft

bis jetzt macht sie Ihren Dienst wie sie soll


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#14 von Ottili , 30.03.2019 17:01

Danke Euch.

Betterie ist nach 4 Jahren durch. Heute hatte sie nach Koso nur noch 11V. Da ich bisher sehr gute Erfahrung mit Varta hatte, habe ich mich wieder für eine Varta entschueden.

 
Ottili
Boltianer
Beiträge: 288
Registriert am: 15.01.2017


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#15 von Carlo , 17.02.2020 08:37

Am Samstag haben ich auch die Batterie gewechselt das sie nach dem Vollständigem laden nach ca 24h/36h wieder auf 11.5V sich entladen hatte (ohne Verbraucher)
ich habe mich nach der bewehrten vorhandene Batterie Yuasa entschieden da der Sonderpreis von ca 92€ anstatt 169€ passte
es gab eine wo die hälfte kostete die shido letztendlich doch für die Yuasa entschieden

Quelle: mymoto
https://www.mymoto24.de/home/Artikel-Bat..._15_88_250.html
Bild entfernt (keine Rechte)

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
Carlo
Boltianer
Beiträge: 2.631
Registriert am: 26.08.2019


RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#16 von die-rohrzang ( gelöscht ) , 02.06.2020 15:49

Hallöchen zusammen,

aus gesundheitlichen Gründen stand meine Bolt die letzten zwei Jahre bis auf wenige Kilometer in meiner Garage.

Die Tage wollte ich mal wieder starten. War mir eigentlich klar, dass die Batterie leer sein wird. Dem war auch so. Hatte sie leider nicht angehängt.

Habe die Batterie dann geladen. Bolt startet beim ersten Knopfdruck. 100km gefahren - alles gut.

Nach einer Woche wollte ich wieder auf den Bock und los. Siehe da, kein Muks. Man hört zwar noch die Benzinpumpe laufen aber dann ist Ende. Batterie leer.

Meint ihr meine Batterie hat den Geist aufgegeben? Oder habe ich evtl ein anderes Problem das sie wo falsch Strom zieht? Hatte in den zwei Jahren nichts umgebaut.

Lieben Dank

die-rohrzang
zuletzt bearbeitet 02.06.2020 17:56 | Top

RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#17 von 4Finger , 23.07.2020 21:29

@Chris: Da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen, aber falls du noch die 1. Batterie (Auslieferungszustand) drin hast, würde ich eine neue kaufen. Meine ist (nach 3 1/5 Jahren...) auch schon schwach auf der Brust, hat mir mein Mechaniker verraten.

Ich hab mir ein paar Berichte zu dem Thema angesehen, und für mich klingt die Gel-Batterie Variante recht gut.
Hat jemand von euch Erfahrung mit Gel-Batterien (welche?) in der Bolt? Sollte hier keine Probleme geben, solange Volt & Ah passen, oder?

 
4Finger
Boltianer
Beiträge: 164
Registriert am: 10.10.2017

zuletzt bearbeitet 23.07.2020 | Top

RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#18 von rakukuli ( gelöscht ) , 24.07.2020 07:55

Nach dem Winter war meine auch hin.
Habe mich dafür entschieden, weniger anzulegen. Wenn's nix ist hat's wenigstens auch bei zweimaligem Kauf nicht mehr gekostet als eine teure. Habe allerdings auch gleich einen Steckanschluss für ein Ladegerät eingebaut.
Die ist es geworden:
Batterie Nitro YTZ14S GEL für € 37,90

Mal sehen...

rakukuli

RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#19 von Andy Theke , 24.07.2020 13:49

Hallo,
Der Vorbesitzer hat die Shido Connect Li-Ion Batterie verbaut und ich hatte bisher keine Probleme damit. Er - laut seinen Aussagen - auch nicht.

Muss man weder aufladen, noch ausbauen im Winter, da sie sich quasi fast gar nicht selbst entlädt.

Wenn allerdings Sachen wie Alarmanlage oder anderes Zeugs verbaut ist, das stetig Energie frisst, sieht die Sache anders aus und da ist dann diese Art von Batterie nicht zu empfehlen m.W.n.
Ansonsten top.

Übrigens kann man die Batterie per Bluetooth mit der Handy App verbinden und sieht, wie viel % noch drauf sind. Hab's aber selber noch nicht probiert.

Beste Grüße,
Andy

Nachtrag: Ach so, falls man die Batterie doch Mal laden will, braucht man ein anderes Ladegerät. Die normalen sind nicht für so eine Art ausgelegt.

 
Andy Theke
Boltianer
Beiträge: 287
Registriert am: 22.09.2019

zuletzt bearbeitet 24.07.2020 | Top

RE: Batterie kaputt welche ist zu empfehlen

#20 von 4Finger , 27.07.2020 10:32

Danke für die Antworten.

Ich hab nun eine DELO Gel-Batterie YTZ14S von Tante Louise zum Aktionspreis bekommen. Bin gespannt wie lange die leben wird.

 
4Finger
Boltianer
Beiträge: 164
Registriert am: 10.10.2017

zuletzt bearbeitet 27.07.2020 | Top

   

Blinker abgeknickt
Produktionszahlen/ Zulassungszahlen

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz