Bolt > > >          Bolt R > > >          Racer > > >          SCR 950 > > >          Das Treffen 2017 > > >          Das Team - die B.A.A.D. Boys ;o) > > >

Wichtig - Die Admins informieren:


Willkommen 
X

Progressive Federn

#1 von Steix ( gelöscht ) , 28.01.2017 00:12

Hi zusammen,
kann mir jemand erklären, wozu diese Federn gut sind?? Warum soll das Fahrverhalten mit denen besser sein??

Vielen Dank schon mal für die Antworten


Gruß

Steix

RE: Progressive Federn

#2 von Swart , 28.01.2017 04:09

Hallo Michael

habe hier was für Dich

http://www.cco-classicracing.de/motorrad...ressive-federn/

Ich selber habe progressive Gabelfedern drin - Sie taucht nicht mehr ein und das Moped fühlt sich nicht so schwammig an

Gruß Andy

 
Swart
Moderator Allgemein
Beiträge: 6.470
Registriert am: 05.01.2017


RE: Progressive Federn

#3 von x-günni , 28.01.2017 15:04

Kann das von Andy auch nur bestätigen.
Hab sie seit ca. 8.000 km drin und will sie nicht mehr missen.

 
x-günni
Boltianer
Beiträge: 401
Registriert am: 15.01.2017


RE: Progressive Federn

#4 von Smeggy , 28.01.2017 15:20

Habe auch einen Satz in meiner VT500 drin, da war es ein unterschied wie Tag und Nacht.

Da ich bisher kein gefühl von Schwammigkeit bei meiner Bolt habe, werde ich dass irgendwann mal machen wenn das Portomonaise es zu lässt.
Aber zuerst die wichtigen Sachen !

- Hypercharger
- Heckfender

 
Smeggy
Boltianer
Beiträge: 128
Registriert am: 16.01.2017


RE: Progressive Federn

#5 von Steix ( gelöscht ) , 30.01.2017 00:02

Ahh ok, danke für die Erklärung.

Steix

RE: Progressive Federn

#6 von chris61 ( gelöscht ) , 30.01.2017 11:49

Soviel ich weiß werden, ab Haus, bereits progressiv Federn verbaut, jedoch ist die Federrate etwas zu schwach und könnte die Gabel ggf. durchschlagen.

chris61

RE: Progressive Federn

#7 von x-günni , 30.01.2017 12:45

Zitat von chris61 im Beitrag #6
Soviel ich weiß werden, ab Haus, bereits progressiv Federn verbaut, jedoch ist die Federrate etwas zu schwach und könnte die Gabel ggf. durchschlagen.

Das ist sicher ein Irrtum, hab meine Gabelfedern gewechselt. Serienmäßig sind da keine progressiven drin!

 
x-günni
Boltianer
Beiträge: 401
Registriert am: 15.01.2017


RE: Progressive Federn

#8 von chris61 ( gelöscht ) , 30.01.2017 14:24

Yup, Du hast Recht, da ist nur eine feste Zahl (6,2 N/mm) angegeben und damit keine progressiv Feder verbaut

chris61

RE: Progressive Federn

#9 von Britstyle , 30.01.2017 19:56

Welche Progressiven Federn habt ihr denn so verbaut ? Es gibt ja auch glaube ich mehrere Anbieter mit ABE.

Gruß Carsten

 
Britstyle
Boltianer
Beiträge: 2.778
Registriert am: 05.01.2017


RE: Progressive Federn

#10 von Bolter , 30.01.2017 20:09

Nur aus Neugier:

Zitat von chris61 im Beitrag #8
...da ist nur eine feste Zahl (6,2 N/mm) angegeben...

Wo hast du denn die Angabe her?

 
Bolter
Technik Admin
Beiträge: 6.225
Registriert am: 05.01.2017


RE: Progressive Federn

#11 von Steix ( gelöscht ) , 30.01.2017 20:43

Ahh ok, danke für die Erklärung.

Steix

RE: Progressive Federn

#12 von chris61 ( gelöscht ) , 30.01.2017 21:43

Hi Denis,

Guck mal im Reparaturhandbuch auf Seite 53 oder 2-10 unter "Front Suspension" und dann "Spring Rate K1"

chris61

RE: Progressive Federn

#13 von Hotte ( gelöscht ) , 09.07.2019 10:05

Moin in die Runde,
so ich möchte meinem Dealer im kommenden Winter mal wieder einen "größeren" Auftrag zukommen lassen, denn mein Lenkerflattern geht mir mittlerweile doch ganz schön auf die Nüsse und hab auch das Gefühl es wird schlimmer (merk schon mit einer Hand Unruhe im Lenker bei 70km/h),heißt ich möchte ein Satz Kegelrollenlager verbauen lassen.
Das hab ich hier auch relativ schnell bei unserer Suche gefunden und hab ich auch schon bestellt.
So nun meine Frage(n)....
wenn da schon vorne eh schon alles auseinandergepflückt wird, würde es evtl.ja auch Sinn machen gleich progressive Federn einbauen zu lassen
1. Was bringen die?
2.Wo bekomm ich die?
3.Was kosten die(evtl.schon mit Frage 2.beantwortet)?

Hotte
zuletzt bearbeitet 09.07.2019 18:53 | Top

RE: Progressive Federn

#14 von Recke Roni , 09.07.2019 10:27

Hi Hotte,

Auf jeden Fall beides machen lassen, ich habe die progressiven Federn von Wilbers drin.
Habe um die 140 Euro für beide bezahlt.(ohne Montage).
Ganz anderes Fahrgefühl,kein durchschlagen bei Kopfsteinpflaster,stabilere Kurvenlage,
selbst beim Bremsen fühlt man sich irgendwie sicherer.
Vieleicht kann das jemand besser beschreiben als ich.

Gruss Ronald

 
Recke Roni
Boltianer
Beiträge: 4.874
Registriert am: 15.01.2017

zuletzt bearbeitet 09.07.2019 | Top

RE: Progressive Federn

#15 von Achim , 09.07.2019 11:34

Zitat von Recke Roni im Beitrag #14
progressiven Federn von Wilbers

Für mich fühlt es sich so an: Die Feder schlägt (vgl. Ronald (Recke Roni)) nicht mehr so durch und umso mehr die Gabel einfedert, um so "zäher" wird die Bewegung. Gleiches Gabelöl und vorgeschriebene Luftkammer!
Gleiches gilt beim "Ausfedern" Die Gabel läuft zäher aus der Federung und dadurch hat man das Gefühl sie schluckt die Stöße besser und es kommt von dem Stößen weniger am Lenker an.
Sie (die Feder) tut also was eine progressive Feder tun soll, leichte Stöße, weiche Federung, harte Stöße*, harte Federung

*Kann jetz auch nix für die Doppeldeutigkeit unserer Muttersprache

 
Achim
Boltianer
Beiträge: 3.877
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 09.07.2019 | Top

RE: Progressive Federn

#16 von Hotte ( gelöscht ) , 09.07.2019 11:53

Danke für die Antworten,habt mir sehr damit geholfen
Also der Materialpreis ist bei den beiden Maßnahmen ja doch sehr überschaubar (140 Gabelfedern + 30 Lager)
Ich denk mal der mit Abstand größte Faktor wird wohl der Arbeitslohn sein, bin ja mal gespannt was für ein Angebot mein Dealer mir dafür unterbreitet.....hoffentlich nicht zu teuer denn ich würd das doch schon gerne haben wollen

Hotte
zuletzt bearbeitet 09.07.2019 18:53 | Top

RE: Progressive Federn

#17 von Berndte , 09.07.2019 13:11

Moin Hotte,
bei mir lagen die Wilbers Federn plus Einbau bei 200 bis 220 Euro, soweit ich mich erinnern kann. Hab die Rechnung leider nicht zur Hand. War im Rahmen der 1000er Inspektion mit erledigt worden. Bin mir aber ziemlich sicher, dass damals kein Gabelöl auf der Rechnung stand. Entweder haben sie das vergessen oder das vorherige wieder eingefüllt. (Wenn das funktioniert?!)

 
Berndte
Boltianer
Beiträge: 389
Registriert am: 02.04.2017

zuletzt bearbeitet 09.07.2019 | Top

RE: Progressive Federn

#18 von Achim , 09.07.2019 13:43

Zitat von Berndte im Beitrag #17
vorherige wieder eingefüllt

Wahrscheinlich haben die weder gewechselt noch nur abgelassen. Vielleicht minimal nachgefüllt...
Ich hatte die Federn damals selbst gewechselt und hätte dies nach Atillas (Atti) Anleitung (Danke nochmals) machen sollen anstatt das "gute Öl von Wilbers" einzufüllen. Im Nachhinein festgestellt, ist das gleiche Öl (Viskosität) wie das OEM und auch die Luftkammer passt da ich exakt die Gleiche Menge Öl reingekippt habe wie ich entnommen hatte (etwas mehr als 1 Liter)

- Maschine aufbocken so dass Holme ausgefahren sind und Vorderrad frei in der Luft hängt
- Falls nötig Klemmschauben der oberen Gabelbrücke lösen (wg. der Verschlusskappen).
- Verschlusskappen der Holme abschrauben
- Wer mag, Luftkammer messen. Stelle merken da diese normalerweise bei sekrechter Stellung des Holmes gemessen wird
- Vorspannhülse und alte Feder rausfischen (Schweißdraht mit einer Seite zum Haken gebogen)
- Feder ordentlich in den Holm abtropfen lassen.
- Progressive Feder vorsichtig (enge progressive Wicklungen nach oben) in den Holm einführen (wieder Schweißdraht) sonst spritzt es
- Vorspannhülse wieder rein
- Luftkammer nachmessen, sollte aber passen und darf 1 - 2 mm abweichen. Alles was mehr oder weniger ist (unter gleichen Meßbedingungen) kann sich auf das Verhalten auswirken...
- Deckel wieder drauf (Anzug siehe Boltpedia)
- Klemmschrauben anziehen (Anzug siehe Boltpedia)
- Probefahrt machen und ein Lächeln ins Gesicht bekommen...

 
Achim
Boltianer
Beiträge: 3.877
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 09.07.2019 | Top

RE: Progressive Federn

#19 von Bolter , 09.07.2019 18:57

Hört mal... nicht dass das Fachwissen hier im Thread versickert...

Für einen geübten Selbstschrauber sollte das machbar sein, wenn er weiss worauf zu achten ist.
Wollt ihr nicht eine Anleitung zum Thema schreiben?

Hier würde es gut hineinpassen:

Anleitungen - So wird's gemacht!

 
Bolter
Technik Admin
Beiträge: 6.225
Registriert am: 05.01.2017


RE: Progressive Federn

#20 von Thanatos , 09.07.2019 19:22

Zitat von Bolter im Beitrag #19
Hört mal... nicht dass das Fachwissen hier im Thread versickert...

Für einen geübten Selbstschrauber sollte das machbar sein, wenn er weiss worauf zu achten ist.
Wollt ihr nicht eine Anleitung zum Thema schreiben?

Hier würde es gut hineinpassen:

Anleitungen - So wird's gemacht!



Super Idee ...hatte ich auch grad dran gedacht, als ich die Beschreibung von
Alfred gelesen habe! Die ist Top
Und grade wer schon auf Gabelverlängerung von Bastl gewechselt hat, bekommt das mit den
Federn auch selbst hin!

 
Thanatos
Boltianer
Beiträge: 5.160
Registriert am: 15.01.2017


   

Neue Stoßdämpfer (Öhlins) müssten her...
Mehr Durchblick beim Reifenkauf...

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz