Bolt > > >          Bolt R > > >          Racer > > >          SCR 950 > > >          Das Treffen 2017 > > >          Das Team - die B.A.A.D. Boys ;o) > > >

Wichtig - Die Admins informieren:


Willkommen 
X

Motortemperatur?!

#1 von harby ( gelöscht ) , 29.06.2018 10:48

Hallo Boltianer,
Bei den derzeit hohen Außentemperaturen von über 30 Grad, hab ich mal eine Frage. Was ist die Höchsttemperatur für unsere Bikes? Beim Stadtverkehr gestern kam meine über 130 Grad! Das kann glaub ich nicht so gut sein.

Ich freue mich auf eure Anworten.

harby

RE: Motortemperatur?!

#2 von Achim , 29.06.2018 11:15

Zitat von harby im Beitrag #1
Beim Stadtverkehr gestern kam meine über 130 Grad!

Mein Koso zeigt mir ein Höchstwert von 137° an - auch Stadtverkehr, Stopp'n'Go
Standardmäßig ist 10W-40 (Umgebungstemperaturen -20°C bis 40°C) eingefüllt. Sollte also für unsere Gefilde ausreichend sein...
Die Öltemperatur sollte 120°C nicht überschreiten da ab hier die Additive (können bis zu 30% Anteil im Motoröl ausmachen) ausfallen können und die Ölalterung* beginnt
D.h., wenn Du oft, bessergesagt ziemlich oft oder gar dauernd mit einer Öltemperatur > 120°C fährst, solltest Du öfter Ölwechsel machen

*Ölalterung: Der Zerfall des Grundöls und der Additivabbau.

 
Achim
Boltianer
Beiträge: 3.836
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 29.06.2018 | Top

RE: Motortemperatur?!

#3 von bastlwastl , 29.06.2018 12:37

was passiert eigentlich wenn man die Anzeige abmacht und einfach so fährt ?
also so wie viele tausend andere Boltfahrer in wesentlich wärmeren regionen

 
bastlwastl
Boltianer
Beiträge: 586
Registriert am: 16.01.2017


RE: Motortemperatur?!

#4 von guzz , 29.06.2018 12:59



also Stahl verliehrt 80% seiner Stabilität bei ca. 800°.....

Aluminium schmilzt erst bei ca. 660°.......

und ich denke was das Öl im Motor angeht......bei den zZ herschenden Temperaturen.....dem Öl ist "vermuuuutlich" relativ egal ob die Außentemperatur 35° oder 42° beträgt...

Ok...wir haben einen Luftgekühlten Motor......

aber wie Basti bereits erwähnt hat.....

Es ist Serienmäßig kein Thermometer vorhanden.....in der Bedienungsanleitung habe ich nirgends etwas gelesen das darauf Rückschliessen lässt das ich bei Außentemperaturen über 30° keine Stadtfahrten ( Stop & Go ) machen sollte....

und was mache ich wenn das wirklich nicht so gut sein sollte.....Anhalten und abstellen und Pusten?

Rote Ampeln und den Rest ignorieren und nach evtl. Verfolgungsjagd durch die Exekutive als Ausrede nehmen das man ja NUR einer Motorüberhitzung vorbeugen wollte?

mach dir keine Sorgen.....Solange derLack an der Unterseite des Tankes keine Blasen schlägt wird da nichts passieren..

an dieser Stelle.........*alle Angaben ohne Gewähr*.....

Notfalls mal bei Yamaha nachfragen.........

 
guzz
Boltianer
Beiträge: 1.072
Registriert am: 15.01.2017


RE: Motortemperatur?!

#5 von Bolter , 29.06.2018 13:06

Einfach das vorgeschriebene Öl einfüllen, Füllstand prüfen bzw. nach Vorgabe wechseln, steht jeweils in der Bedienungsanleitung.
Wenn das Öl über 120° hat nicht mehr die volle Leistung abverlangen.
Dann muss man sich keine Sorgen machen, nur noch fahren & geniessen.

 
Bolter
Technik Admin
Beiträge: 6.190
Registriert am: 05.01.2017


RE: Motortemperatur?!

#6 von Achim , 29.06.2018 13:19

Zitat von bastlwastl im Beitrag #3
also so wie viele tausend andere Boltfahrer in wesentlich wärmeren regionen


Naja, die nehmen dann eben eine andere Viskosität (z. B. SAE 10W-60 Viskositätstabelle -20°C bis 55°C) was aber nichts an der Tatsache ändert das ab einer Temperatur von 120°C die Ölalterung einsetzt.
Muss ja nen Grund haben warum sich ein Luftgekühlter Motor nach 20 Min. Leerlauf selbstständig abschaltet (vielleicht auch die Umwelt)
Es gibt Stimmen, die behaupten Vollsynthetisches Öl verträgt eine höhere Temparatur bevor die Ölalterung eintritt. Meinem Kenntnisstand nach schäumt das Motoröl bereits ab 160°C und verliert seine "schmierenden Eigenschaften" und das sollte dann auch deutlich zu hören sein. Und nur weil die Ölalterung eintritt ist es ja nicht gleich unbrauchbar...

Wenn Du ein Öl findest, welches bezahlbar ist, für unser Möp geeignet ist (Kupplung und so...) und höhere Temparaturen verträgt nehme ich den Tipp gerne entgegen

 
Achim
Boltianer
Beiträge: 3.836
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 29.06.2018 | Top

RE: Motortemperatur?!

#7 von bastlwastl , 29.06.2018 15:29

im zylinderkopf und an den ventilen wird das öl kurzzeitig bis zu 270 grad warm
bei turbomotoren herrschen da auch extreme belastungen .
pleuelauge usw werden auch wesentlich heißer als die 120 grad .
je nachdem wo die temperaturabnahme stattfindet zeigt es unterschiede an .
also sind solche aussagen einfach mal nichtsaussagend ,ausser das gerade an dieser stelle das thermometer die temperatur anzeigt .

der hersteller gibt öle viskositäten und wechselintervale an .
jedes billige plömpelöl das die vorgaben hält , ist auch dafür geeignet .
ob jez da hersteller a und z extra additive drinn hat ,hat nichts mit der mindesvorraussetzung zu tun .
mehr braucht das öl nicht erfüllen und der motor hebt trotzdem hundert tausend .

öl muss keine 25 euro der liter kosten nur um sein imaginäres gewissen zu befriedigen.

ich fahr in allen meinen maschinen 20w50 Mineral seit 20 jahren .

würd ich nen hochdrehenden 4 zylinder fahren ,kämme auch anderes öl zum einsatz .
aber um öl geht es ja hier nicht

also fahrt einfach und überlegt euch lieber ,ob an der nächsten rechts oder links

 
bastlwastl
Boltianer
Beiträge: 586
Registriert am: 16.01.2017


RE: Motortemperatur?!

#8 von Ottili , 01.07.2018 18:10

Das Öl wird ja nicht nur in Stadt um die 110 bis 120°C warm. Schau mal wenn du Autobahn gefahren bist mit 120 km/h oder scheller, da ist das genauso warm. Fährst du kurvige Landstra§en sehr zügig, ist es auch so warm. Ich habe das mit RR beobachtet und mache mir da keine Sorgen.
Bei der XJ600S, die ich vor der Bolt hatte, war das auch so und die fuhr und fuhf und fuhr.

Immer bei kaltem Motor schauen, dass genug Öl drin ist, fahren und Spaß haben ist meine Empfehlung.

 
Ottili
Boltianer
Beiträge: 285
Registriert am: 15.01.2017


RE: Motortemperatur?!

#9 von Blueracer ( gelöscht ) , 01.07.2018 18:30

Schmeißt das Thermometer raus,
fährt sich entspannter 😁

Blueracer

RE: Motortemperatur?!

#10 von Achim , 01.07.2018 18:45

Zitat von Blueracer im Beitrag #9
Schmeißt das Thermometer raus,
fährt sich entspannter ��


Fährt sich auch mit Thermometer entspannt da man sehen auch kann wie die Temperatur wieder sinkt

 
Achim
Boltianer
Beiträge: 3.836
Registriert am: 03.06.2017


RE: Motortemperatur?!

#11 von Swart , 01.07.2018 18:47



Gruß Andy

 
Swart
Moderator Allgemein
Beiträge: 6.358
Registriert am: 05.01.2017


RE: Motortemperatur?!

#12 von chris61 ( gelöscht ) , 01.07.2018 23:23

An Kurbelwellenlager treten Temperaturen von bis zu 180~190°auf und in der Ölwanne sind 140° auch keine Ausnahme.
Bis 200° verliert Öl fast gar nichts an Eigenschaften, darf es auch nicht, denn Zylinderwände haben locker 200° und Kolbenringe noch mal 100° mehr

chris61

RE: Motortemperatur?!

#13 von Achim , 02.07.2018 01:49

Zitat von chris61 im Beitrag #12
An Kurbelwellenlager treten Temperaturen von bis zu 180~190°auf und in der Ölwanne sind 140° auch keine Ausnahme.
Bis 200° verliert Öl fast gar nichts an Eigenschaften, darf es auch nicht, denn Zylinderwände haben locker 200° und Kolbenringe noch mal 100° mehr


Mag ja sein und ist auch sicherlich so das einzelne Bauteile ein höhere Temperatur al 120° haben - ändert aber nix an der Tatsache das sich das Öl ständig im Bewegung befindet. Kommt also das Öl mit einer Temperatur (im besten Falle) von 80°C an einem der von Euch genannten Bauteilen "vorbei" (z. B. Zylinderwände) wird es sich nicht schlagartig auf 200°C erhitzen sondern erstmal Kälte abgeben und sich dabei um wenige Grad erwärmen. Ist ja nicht so, dass das Öl mal eben eine Pause macht und sich denkt es müsste da verweilen bis es 200°C hat.

Das Zauberwort hier heißt Ölkreislauf - in Kurzform: Der Zweck ist (des Ölkreislaufes) durch Schmierung die Reibung zwischen den Motorteilen zu veringern sowie der (Achtung aufgepasst) der Wärmeabführung. Gleichzeitig sollen Verschleißpartikel, Verbrennungsrückstände und sonstige Verschmutzungen in den Ölfilter (sofern vorhanden) gespült werden.

Wenn's gut läuft (Verkehrstechnisch) reicht die Luftkühlung des Motors und der Ölwanne sowie die verbleibende Zeit des Öles in der Ölwanne aus um das Motoröl in einem Temperaturbereich von 80° - 120°C zu halten.
So, und nun kommt der wichtige Teil und der Kern meine Aussage: Erreicht das normale Motoröl eine Temperatur von > 120°c (wie von mir geschrieben) beginnt die sogenannte Ölalterung und dieser Begriff steht für den Zerfall des Grundöls und den Abbau der Additive. Die Eigenschaften des Öles verändern sich und es bildet sich Ölschlamm und Harze.

Anderes Beispiel: Beim Bierbrauen will man Wärme weil das den Gärungsprozess anregt und so u. a. der Alkohol entseht. In beiden Fällen erfolgt eine chemische Reaktion. Manche Öle vverwenden Viskositätsindexverbesserer (Polymere) um die temperaturabhängige Viskositätsänderung (gerade bei hohen Öl-Temperaturen (Turbo-Motoren)) zu verbessern.

Fazit: Öle verändern mit steigender Temperatur ihre Eigenschaften. Da tut's nix zur Sache ob die Zylinderwände, Pleuelauge, Turbo-Motoren oder sonstwas höhere Temperaturen haben oder nicht. Die Intervalle für einen Ölwechsel sind Empfehlungen des Herstellers weil der irgendwann mal ermittelt hat, dass das Öl bei "normaler Nutzung" des Fahrzeugs nach 10.000 Kilometern an Qualität und Eigenschaften verloren hat - sprich so G E A L T E R T ist, das es gewechselt werden sollte. Dieser Zeitpunkt ist bei einer dauerhaften Überhitzung des Öles halt früher erreicht.

Und noch einen oben drauf: Warum ist wohl so'n High-Tec-Öl teuer wie ein Baumarkt-Öl? Kleiner Tipp: Anteil an Additiven und deren Qualität weil die nicht im Grundöl drinne sind und industriell produziert werden müssen.

Und noch einen unten drunter: Schaut mal bei Arbeitsmaschinen (Selbstfahrer) in die Bedienungsanleitung. Da steht meist was von Ölwechsel bei XX Kilometern oder YY Arbeitsstunden. Warum wohl nur

Und ja, mit mir hat schon als Kind keiner gespielt

 
Achim
Boltianer
Beiträge: 3.836
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 02.07.2018 | Top

RE: Motortemperatur?!

#14 von Bolt , 02.07.2018 06:32

Zitat
..


Und ja, mit mir hat schon als Kind keiner gespielt

..


das tut mir leid.......Alfred
Deinen Ausführungen möchte ich nichts hinzufügen. Sehr verständlich erklärt.

 
Bolt
Moderator Allgemein
Beiträge: 6.400
Registriert am: 03.01.2017


RE: Motortemperatur?!

#15 von Thanatos , 02.07.2018 06:32

Hört sich alles sehr schlüssig an, Alfred! Danke für deine ausführliche Erklärung

 
Thanatos
Boltianer
Beiträge: 5.076
Registriert am: 15.01.2017


RE: Motortemperatur?!

#16 von Recke Roni , 02.07.2018 09:43

Zitat:

Und ja, mit mir hat schon als Kind keiner gespielt





Ja der Alfred,man liebt ihn oder man kann ihn gut leiden.

Gute verständliche Erklärung.

Gruss Ronald

 
Recke Roni
Boltianer
Beiträge: 4.738
Registriert am: 15.01.2017


RE: Motortemperatur?!

#17 von Bolt-Rookie , 02.07.2018 10:49

Zitat von Bolt im Beitrag #14

Zitat
..


Und ja, mit mir hat schon als Kind keiner gespielt

..

das tut mir leid.......Alfred
Deinen Ausführungen möchte ich nichts hinzufügen. Sehr verständlich erklärt.



Dito..Bernd
da ich(noch) in einem Mineralölbetrieb arbeite der u. a. auch Motorenöle herstellt, darf ich Alfred's Erklärung zustimmend abnicken.

Komm her Alfred....ich spiel mit dir..
Grüßle Andreas

 
Bolt-Rookie
Boltianer
Beiträge: 2.111
Registriert am: 01.03.2018


RE: Motortemperatur?!

#18 von chris61 ( gelöscht ) , 02.07.2018 15:41

Zitat von Achim im Beitrag #13
Fazit: Öle verändern mit steigender Temperatur ihre Eigenschaften.


Es behauptet auch niemanden, dass sich die Eigenschaften nicht ändern bei steigender Temperatur.

Leider geht es erst ab ca. 200° richtig zur Sache und mit jede 10° drüber verdoppelt sich dieser Faktor.

Mehr sage ich jetzt auch nicht mehr dazu, soll jeder glauben was er selbst für richtig hält.

chris61

RE: Motortemperatur?!

#19 von Achim , 02.07.2018 15:53

Zitat von chris61 im Beitrag #18
Mehr sage ich jetzt auch nicht mehr dazu, soll jeder glauben was er selbst für richtig hält.


Und hiermit sind wir einer Meinung

 
Achim
Boltianer
Beiträge: 3.836
Registriert am: 03.06.2017


RE: Motortemperatur?!

#20 von Swart , 02.07.2018 17:04

Sehr gut erklärt Alfred

Lg Andy

 
Swart
Moderator Allgemein
Beiträge: 6.358
Registriert am: 05.01.2017


   

Simmerringe
Befestigung Werkzeugbox

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz