Bolt > > >          Bolt R > > >          Racer > > >          SCR 950 > > >          Das Treffen 2017 > > >          Das Team - die B.A.A.D. Boys ;o) > > >

Wichtig - Die Admins informieren:


Willkommen 
X

Norwegen Teil 3

#1 von Old W. , 08.07.2018 06:44

Die Fahrzeuge
Uns standen drei Fahrzeuge des Herstellers Yamaha zur Verfügung. Alle drei Fahrzeuge vom Typ XV950BOLT waren mehr oder weniger modifiziert. Am auffälligsten waren die auf den ersten Blick unsichtbaren
Fahrwerkmodifizierungen
Zwei Moppets hatten eine 4 cm lange Gabelverlängerung Typ Bastl. Das dritte Moppet hatte eine drei cm Gabelverlängerung vom gleichen Typ und zusätzlich hinten um zwei cm längere verstellbare Federbeine. Es zeigte sich, dass die dadurch erreichte größere Bodenfreiheit für Norwegens kurvenreiche Straßen sehr von Vorteil sind. Die Bolt mit den längeren und einstellbaren Federbeinen hatte eine bedeutend bessere Bodenhaftung am Hinterrad. Meine Bolt hatte dadurch dass ich in umfangreichen Kurvenfahrten die Fußrasten unten verkürzt habe noch einen Zentimeter mehr Bodenfreiheit. Für die nächste Norwegenfahrt werde ich progressive Gabelfedern montieren, denn in unebenen Kurven setzten die Fußrasten schon mal auf.
Die drei Fahrzeuge hatten unterschiedliche
Schalldämpfer,
nämlich 1 x Original Euro3, 1 x Original Euro4, der etwas dumper aber nicht lauter ist und 1 x Sportauspuff, der etwas härter aber nur unwesentlich lauter ist. Alle drei Auspuffanlagen waren TÜV konform. Wir waren uns einig, dass umfangreichere Auspuffmodifikationen auf langen Touren eher lästig als vorteilhaft sind. Zwei Fahrzeuge hatten dank des geöffneten zweiten Ansaugkanals
im unteren Drehzahlbereich ein deutlich besseres Durchzugvermögen. Die
original Xamaha Federsättel
die bei zwei Maschinen montiert waren, zeigten bei größerem Fahrerhewicht Vorteile und wirkten bei kleinerem Fahrergewicht und zu hart eingestellten Federbeinen eher wie ein Trampolin. Ein Fahrzeug hatte den original Sattel.
Alle drei Fahrzeuge zeigen sich für Norwegens Berge als ausreichend motorisiert. Ich werde die nächste Norwegentour wieder mit meiner Bolt fahren.
Der Verbrauch lag bei zügiger Fahrweise und stündlicher Nichtraucherpause bei 3,6 Liter/100 km. Am Ende der Tour hatte nach ca. 6000 Kilometern niemand von uns Sitz- oder Rückenprobleme.
Alle 3 Fahrzeuge waren Unikate mit mehr oder weniger auffälligen optischen Veränderungen, auf die ich hier aber nicht weiter eingehe, denn Ihr Boltianer kennt unsere Möppis.

Die Fortsetzung,
Teil 4, die Anfahrt
Ist in Arbeit.
Vermutlich schaffe ich es noch vor der nächsten Norwegentour.

 
Old W.
Boltianer
Beiträge: 1.877
Registriert am: 05.01.2017

zuletzt bearbeitet 09.07.2018 | Top

RE: Norwegen Teil 3

#2 von Kane , 08.07.2018 21:29

Werner, ich habe 'nen Vorschlag: wenn Bea schon kein (Koch-)Buch rausbringen möchte, verfasse du doch eins über eure Tour. Könnte ein Bestselller werden. Die ersten Teile lesen sich super. Warte gespannt auf die Nächsten.

 
Kane
Boltianer
Beiträge: 1.617
Registriert am: 08.04.2017

zuletzt bearbeitet 08.07.2018 | Top

RE: Norwegen Teil 3

#3 von Recke Roni , 08.07.2018 21:55

Ich fiebere auch schon Teil 4 entgegen.

Gruss Ronald

 
Recke Roni
Boltianer
Beiträge: 4.873
Registriert am: 15.01.2017


RE: Norwegen Teil 3

#4 von Fränk , 09.07.2018 19:36

Hallo Werner,

habe heute die drei Teile deines Reiseberichts von eurer Norwegentour mit Begeisterung gelesen,
Danke für die von Dir geschriebenen Reiseeindrücke,ich warte mit Spannung auf Teil 4

LG Fränk

 
Fränk
Boltianer
Beiträge: 2.363
Registriert am: 05.01.2017


   

Norwegen Teil 4
Norwegen Teil 2

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz