Bolt > > >          Bolt R > > >          Racer > > >          SCR 950 > > >          Das Treffen 2017 > > >          Das Team - die B.A.A.D. Boys ;o) > > >

Wichtig - Die Admins informieren:


Willkommen 
X

Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#1 von BadWolf7 ( gelöscht ) , 29.05.2019 21:41

Heyho Leute,

Hab über die Suchfunktion nichts gefunden, daher hier die Frage, da ich gerade die Hitzeschutzabdeckungen am Auspuff lackiert und Blut gefleckt habe :

Hat jemand bereits Erfahrungen im Lackieren der verchromten Scheinwerfer- und Rücklicht Gehäuse?
Die anders farbigen Varianten aus dem Zubehör Shop hauen preislich aktuell doch zu viel in den Geldspeicher, das geht doch auch sicher anders

Zusatzfrage: hat jemand einen der Messing Zierringe installiert?

Grüße, Y

BadWolf7

RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#2 von Gelöschtes Mitglied , 29.05.2019 21:58

Moinsen

vorne den Chromring hab ich in meiner alten Firma in die "Sand-"strahlanlage gelegt und danach einfach Schwarz matt (mit dem gleichen Lack wie für die Hitzeschütze) lakiert


Der hintere Chromring am Rücklicht ist etwas aufwändiger, da er aus Plastik besteht.

Rücklicht ab
Rücklicht auseinander bauen
Chromring anschleifen
3-4 Schichten Lack drüber (ohne Klarlack!!! also Mattlack)
dann hab ich den matten lack (nachdem der 2-3 Tage komplett ausgehärtet war) hiermit (Kontakt-Chemie Plastik 70) lakiert in 2 schichten (
Der lack ist flexibel und macht die Bewegungen (zum beispiel ausdehnen und zusammenziehen bei Temperaturunterschieden) astrein mit.
Achte darauf dass der lack darunter wirklich trocken ist sonst wirft der Klarlack falten (hab ich gehabt)
Lieber nen Tag länger trocknen lassen (oder bei einer bestimmten Temperatur für eine bestimmte zeit in den Backofen legen)


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#3 von Bolt , 29.05.2019 22:04

Moin Yannick,
Zum Rücklicht: Der Chrome Ring ist aus Kunstoff. Lackierung...... schwierig.
Frontlampe: Zum pulvern bringen. Chrome Ring wird entchromt und gepulvert.
Hat mich 10€ gekostet.

 
Bolt
Moderator Allgemein
Beiträge: 6.462
Registriert am: 03.01.2017


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#4 von Dr.Schneckem , 29.05.2019 22:49

Kann man auch Schrauben pulvern lassen?

 
Dr.Schneckem
Boltianer
Beiträge: 157
Registriert am: 22.08.2018


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#5 von BBBiker , 30.05.2019 08:08

Die gibt's in der Bucht in vielen verschiedenen Farben für wenig Taler..... Laaaaaange Lieferzeit da aus China 😣

 
BBBiker
Boltianer
Beiträge: 87
Registriert am: 05.12.2018


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#6 von guntfelix , 31.05.2019 08:02

Servus Yannick,
für die Chromteile kannst du auch Sprühfolie verwenden. Die hat den Vorteil, dass sie auf Chrom auch haftet und man vorher nicht strahlen oder Stundenlang schleifen muss. Zudem kannst du sie auch (sofern richtig und dick genug verarbeitet) bei Bedarf wieder abziehen.
Da sie sich selbst glättet bekommt man auch mit "Glanz" eine halbwegs schöne Oberfläche hin

Gruß Felix

 
guntfelix
Boltianer
Beiträge: 420
Registriert am: 12.07.2018


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#7 von Wuppmann , 31.05.2019 08:35

Hallo
Hatte meinen Tachoring auch mit Sprühfolie gesprüht
Gruß Bernd

 
Wuppmann
Boltianer
Beiträge: 1.346
Registriert am: 15.01.2017


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#8 von BadWolf7 ( gelöscht ) , 31.05.2019 19:49

Scheinwerfer Front: the job is done

Drei unterschiedliche Typen Schleifpapier später, einem schmerzenden Handgelenk und mit ein paar Spritzer Haftgrundierung sowie RAL9005 Matt Schwarz ausgestattet sieht das ganze schon besser aus.

Bedankt fürs Feedback Leute

BadWolf7

RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#9 von sHubi , 28.06.2020 12:39

Moin,
möchte nicht gleich ein neues Thema aufmachen, wenn es schon etwas in die gleiche Richtung meiner Frage geht.

Ich habe gestern eine USB Ladebuchse in den freien Stecker des Frontscheinwerfers gebaut und wollte im gleichen Zug den Chrom Ring des Scheinwerfers mit Sprühfolie schwarz „lackieren“.

Leider habe ich das Problem, dass ich die 4 Kreuzschlitz-Schrauben im demontierten Schweinwerfer nicht gelöst bekomme, um den Chrom Ring vom eigentlichen Scheinwerfer zu lösen (Model VN03 / 2016). Hier wurde wohl auch noch nie etwas demontiert und es sieht auch danach aus, dass hier Loctite o.ä. verwendet wurde. Habt ihr das bei euch problemlos öffnen können? Ich hab schon das Problem, dass ich die Schraubkopf eher rund drehe, als das sich die Schraube löst.
Hilft hier WD40 ggf ?

Danke und Gruß aus HH
Robin

 
sHubi
Boltianer
Beiträge: 21
Registriert am: 11.05.2020


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#10 von Atti , 28.06.2020 12:46

So aus dem Stehgreif würde ich meinen, dass es 2 von den 4 die Einstellachrauben sind und nicht raus gehen.
Die 2, die am schwarzen Gehäuses seitlich sind, sind die zum entfernen des Einsatzes.

Gruß Attila

 
Atti
Boltianer
Beiträge: 1.453
Registriert am: 22.06.2017


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#11 von Bolt-Rookie , 28.06.2020 14:32

Servus Robin..
ich hab alles..bis auch den Ring natürlich..großzügig mit Malerkrepp abgeklebt und dann mit Sprühfolie lackiert..ging auch
Heiko/JaneDoe hat es ebenso gemacht..den Tipp von ihm bekommen
Grüßle Andreas

 
Bolt-Rookie
Boltianer
Beiträge: 2.118
Registriert am: 01.03.2018


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#12 von Oldman , 28.06.2020 18:06

Hi,Robin

Mipa Haftpromotor auf den Chrom und dann die gewünschte Farbe drauf funzt Perfekt gibts in der Bucht für 10,90 eus .


Gruß Lutz

 
Oldman
Boltianer
Beiträge: 4
Registriert am: 16.09.2018


RE: Lackieren der verchromten Leuchten-Gehäuse

#13 von sHubi , 28.06.2020 19:10

Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich habe die Schrauben nun außer acht gelassen und wie beschrieben die Scheinwerferfront mit Malerkreppband beklebt.
Habe dazu einen Schlitzschraubenzieher zur Hilfe genommen um auch in den Spalt zwischen Chromring und Scheinwerfer zu kleben. So kann man auch super innen alles mit Sprühfolie erreichen und hat keinen Chromring mehr im inneren des Scheinwerfers.
Alle Kabel und Schrauben auf der Rückseite zugeklebt und eine kleine Plastiktüte um die Steckerverbindung gelegt und hier auch den Scheinwerfer aufgestellt. So würde das Licht an die Decke strahlen, wenn Saft drauf wäre. Von hier aus lässt sich leicht alles mit Sprühfolie in mehreren Gängen benetzen. Habe 3 Durchgänge gemacht und sollte meinen Anschein nach auch ausreichend sein.

Beim Abziehen des Malerkrepps in dem Spalt muss man aufpassen, dass man nicht die Folie mit abzieht. Habe hier auch wieder den Schraubenzieher als verlängerten Zeigefinger genommen.

Bleibt mir nix anderes mehr zu sagen als: Es sieht einfach gut super aus :)

Gruß
Robin

 
sHubi
Boltianer
Beiträge: 21
Registriert am: 11.05.2020


   

Tacho Umrüstung anderer Yamaha Modelle?
Ganganzeige anbauen

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz