Bolt > > >          Bolt R > > >          Racer > > >          SCR 950 > > >          Das Treffen 2017 > > >          Das Team - die B.A.A.D. Boys ;o) > > >

Wichtig - Die Admins informieren:


Willkommen 
X

Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#1 von DerSMA , 28.02.2021 11:26

Hallo liebe Boltis, ich habe letztes Jahr im Mai bei ca. Kilometer 11.800 neue BRIDGESTONE EXEDRA aufziehen lassen. Habe jetzt im Februar bei Kilometer 13.700 noch circa 1,7 mm Profil. Heißt ich hätte meine Reifen in circa 2000 km runter gefahren? Da ihr alle das annähernd gleiche Motorrad habt, wisst ihr damit kann man nicht wirklich große reißerische Aufgaben erledigen und ich behaupte jetzt mal von mir ich bin eher einer von der zurückhaltenden/gemütlichen Seite. Ich fahre das Motorrad jetzt ein Jahr und bin, natürlich auch dem Motorrad geschuldet, kein großer Kurvenkiller. Das Profil an der Seite weißt noch circa 2,5 mm auf. Den Luftdruck habe ich regelmäßig überprüft. Wie kann sowas zu Stande kommen. Kann mir doch nicht jedes Jahr einen neuen Satz Reifen auf mein Töff-Töff kaufen

 
DerSMA
Boltianer
Beiträge: 85
Registriert am: 10.02.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#2 von Old W. , 28.02.2021 11:35

Obwohl ich nicht besonders vorsichtig fahre, halten die Bridges bei mir regelmäßig 1 Jahr, was bei mir 12000 - 16000 km sind.
Ich würde das mal beim Lieferanten reklamieren, fragen kostet nix.

 
Old W.
Boltianer
Beiträge: 1.874
Registriert am: 05.01.2017


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#3 von Kane , 28.02.2021 11:45

Tach’chen Sven,

2tkm ist echt zu wenig. Sind beide Reifen oder nur einer so schlecht mit Restprofil?
Die Exedra Werksbereifung hielt bei mir 10, die Avon Cobra 12. Und falls du jetzt nicht permanent Donuts auf die Straße gekringelt oder Gas und Bremse immer nur „digital“ bedient hast (also ganz oder garnicht) kann‘s z.B. an der Hinterachsausrichtung liegen, oder die Fahrwerksgeometrie hat einen anderen Schlag? Oder Produktionsfehler beim Reifen, wie Werner schon meint.

 
Kane
Boltianer
Beiträge: 1.598
Registriert am: 08.04.2017


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#4 von DerSMA , 28.02.2021 11:48

.......... auf den Vorderreifen sind noch 3mm Profil vorhanden. Und wie gesagt, eher zurückhaltender Fahrstil. Werde aber die nächsten Tage zu meinem freundlichen gehen und mal nachfragen wieso was passieren kann.

 
DerSMA
Boltianer
Beiträge: 85
Registriert am: 10.02.2020

zuletzt bearbeitet 28.02.2021 | Top

RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#5 von Britstyle , 28.02.2021 11:50

Grüß dich Sven,

Ich denke auch das es am Material des Reifens liegt. Wie Thorsten und Werner es auch vermuten. Meine Exedra haben auch über 10000km gehalten. Daher würde ich empfehlen den Händler mal zu kontaktieren.

LG Carsten

 
Britstyle
Boltianer
Beiträge: 2.772
Registriert am: 05.01.2017


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#6 von Kane , 28.02.2021 11:52

Du hattest die Maschine doch gebraucht gekauft, richtig? Welche der beiden in deinem Vorstellungsrede genannten war es denn? Mal ein bisschen die Historie beleuchten...

 
Kane
Boltianer
Beiträge: 1.598
Registriert am: 08.04.2017


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#7 von DerSMA , 28.02.2021 12:00

Zitat von DerSMA im Beitrag Schwere Entscheidung?
Hallo liebe Bolti's,
habe mich für die VN07 entschieden und am WE zugeschlagen! Bin total Happy! Habe endlich wieder einen Bock!
Werde sie die nächsten Tage abholen und dann mich mit Ihr in unserer Garage einschließen und mit Ihr kuscheln....

Nochmals Danke für eure Unterstützung und ich werde mich bezüglich des Umrüsten bei euch melden.
Anbei ein Foto von Originalzustand


Kurze Frage: hat niemand eine Endblende fürs "Töpfchen" rumliegen das ich günstig erwerben könnte oder weiß jemand wo mal das Teil etwas günstiger als bei Yamaha herbekommt?
Danke




Hallo Kane, habe mich wie du oben siehst für die V07 entschieden.

 
DerSMA
Boltianer
Beiträge: 85
Registriert am: 10.02.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#8 von Kane , 28.02.2021 12:24

Zitat von DerSMA im Beitrag #7
Zitat von DerSMA im Beitrag Schwere Entscheidung?
Hallo liebe Bolti's,
habe mich für die VN07 entschieden und am WE zugeschlagen! Bin total Happy! Habe endlich wieder einen Bock!
Werde sie die nächsten Tage abholen und dann mich mit Ihr in unserer Garage einschließen und mit Ihr kuscheln....

Nochmals Danke für eure Unterstützung und ich werde mich bezüglich des Umrüsten bei euch melden.
Anbei ein Foto von Originalzustand


Kurze Frage: hat niemand eine Endblende fürs "Töpfchen" rumliegen das ich günstig erwerben könnte oder weiß jemand wo mal das Teil etwas günstiger als bei Yamaha herbekommt?
Danke




Hallo Kane, habe mich wie du oben siehst für die V07 entschieden.


Tach’chen Sven,
bedeutet das, es ist die genannte 2017 mit ~10tkm geworden? Dann hättest du also relativ zeitnah nach dem Kauf die Reifen gewechselt? 🤔 Waren diese beim Kauf schon richtig runter oder ging das schnell während der ersten, selbst gefahrenen km (du musstest doch noch auf Reifen warten, oder hab‘ ich da was falsch in Erinnerung)?
Wie du merkst, tendiere ich gedanklich immer noch in Richtung der Geometrie, aber worst-case Szenarien sind mein Alltag im Job und somit eine „Berufskrankheit“. Vielleicht bin ich tatsächlich in die falsche Richtung unterwegs und es ist nur der Produktionsfehler beim Reifen...

 
Kane
Boltianer
Beiträge: 1.598
Registriert am: 08.04.2017


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#9 von DerSMA , 28.02.2021 13:26

Hallo Kane, habe die Maschine im März 2020 gekauft und nach circa 900 km, im Mai 2020 die Reifen wechseln müssen da die Profiltiefe dann auch schon unter 1,6 mm war. Kann dir jetzt aber leider nicht sagen wie tief das Profil bei Kauf war. Wurde aber darüber informiert, dass sie nicht mehr allzu lange halten könnten. Schon mal danke fürs Mitdenken.

 
DerSMA
Boltianer
Beiträge: 85
Registriert am: 10.02.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#10 von guzzlutz , 01.03.2021 11:09

Also meine hat nun auf den Bridgestone über 8000 km drauf und es sind noch um die 5 mm vorhanden.

Das Töpfchen für den Puff gibt es wohl nicht mehr bei Yamaha.
Vlt. sollte mal jemand ne Kleinserie fertigen.

 
guzzlutz
Boltianer
Beiträge: 698
Registriert am: 27.06.2018


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#11 von Rockatansky , 01.03.2021 13:29

Es wäre aus meiner Sicht sehr interessant, wenn man wüsste, WO der Reifen gefertigt wurde - denn da gibt es durchaus brutale Qualitätsunterschiede.

Daher: was steht denn alles hinter dem "DOT" auf Deinem Reifen?

Ich kenne derartige Fälle von PIRELLI, insofern würde es mich nicht wundern, wenn der von Gott-weiß-wo kommt und daher sehr billig war...

 
Rockatansky
Boltianer
Beiträge: 165
Registriert am: 21.04.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#12 von DerSMA , 01.03.2021 17:15

Hinten 145€, DOT CJA3 , Vorne 111€, DOT CJM5. Finde ich jetzt nicht richtig günstig. Nur den Herstellungsort kann ich leider aus der Bezeichnung nicht rauslesen. Weiß hierüber jemand Bescheid?

 
DerSMA
Boltianer
Beiträge: 85
Registriert am: 10.02.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#13 von Rockatansky , 01.03.2021 17:32

CJ definiert die INOUE Rubber Co. Ltd. - und das könnte dann schon der Knackpunkt sein: das ist ein Auftragsfertiger, also nicht der OEM des EXEDRA... ich weiß schon, warum ich den Reifen nie gemocht habe...

Nachtrag: vergessen, den Link zu posten - ist ja kein Hexenwerk...

https://www.wfirm.com/complete-list-of-tire-dot-plant-codes/

Nebenbei dürfte der Reifen auch schon ein paar Tage auf dem Buckel haben, also von vor 2015 stammen. Kann das sein? Der zweisetellige Ccode würde darauf hinweisen...

 
Rockatansky
Boltianer
Beiträge: 165
Registriert am: 21.04.2020

zuletzt bearbeitet 01.03.2021 | Top

RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#14 von DerSMA , 01.03.2021 17:53

Naja das ist dann aber dann schon ein starkes Stück. Ich denke, es hat nicht jeder das fundierte Wissen um dies zu prüfen, bevor die Reifen montiert werden. Und das anhand den Bezeichnungen auf den Reifen die Hersteller und das Herstellerjahr zu checken. Werde morgen mal bei dem freundlichen vorbeifahren und nachfragen. Da bin ich mal gespannt aber ich denke es wird laufen wie das „Hornberger Schießen“!

 
DerSMA
Boltianer
Beiträge: 85
Registriert am: 10.02.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#15 von Rockatansky , 01.03.2021 18:04

Was für ein Produktionsdatum steht denn auf den Reifen?

 
Rockatansky
Boltianer
Beiträge: 165
Registriert am: 21.04.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#16 von DerSMA , 01.03.2021 18:05

Hab noch mal genauer geschaut. Vorne steht PEE 4219 und hinten steht PEE 4619. Von dem her wurden sie wohl Ende 2019 produziert

 
DerSMA
Boltianer
Beiträge: 85
Registriert am: 10.02.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#17 von Rockatansky , 01.03.2021 18:18

Dann verstehe ich nicht, warum sie noch mit einem alten Plant Code arbeiten...

 
Rockatansky
Boltianer
Beiträge: 165
Registriert am: 21.04.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#18 von guzzlutz , 01.03.2021 19:28

Also ich kann mir das so nicht vorstellen.
Ein renommierter Reifenhersteller ohne ordentliche Qualitätskontrolle.
Der dem Kunden einen Reifen als Glücksspiel überlässt.
Sorry, aber das glaube ich nicht.
Bridgestone ist Erstausrüster für die XV, meinen BMW Z4 und vermutlich viele andere.
Und da soll so eine Fertigungstoleranz möglzsein.

Ich glaube das nicht.

Das Problem liegt irgendwie anders.

 
guzzlutz
Boltianer
Beiträge: 698
Registriert am: 27.06.2018

zuletzt bearbeitet 01.03.2021 | Top

RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#19 von Rockatansky , 02.03.2021 07:57

Das hat mit Qualitätskontrolle nichts zu tun - das ist schlichte Realität.

Viele Reifenhersteller produzieren den gleichen Reifen in unterschiedlichen Qualitätsstufen, vor allem gerne dann, wenn eine Pelle als Erstausrüster draufkommt. Da muss es biligbilligbillig sein - und dann ist der Reifen zwar ein Diablo, hält aber nu3 2.000 km.

Wurde auch vor Kurzem bei 1000PS beim Test eines China-Moppeds festgestellt - ich muss mal kucken, ob ich den Bericht noch finde...

 
Rockatansky
Boltianer
Beiträge: 165
Registriert am: 21.04.2020


RE: Neue Reifen nach knapp 2000 km?

#20 von Swen , 02.03.2021 08:46

Also ich würde mich da Lutz anschließen. Das der gleiche Reifen (auch noch bewußt) in verschiedenen Qualitätsstufen hergestellt wird, kann ich mir nicht vorstellen. Das würde ja auch immer andere Fahreigenschaften nach sich ziehen. Man hätte als Kunde keine Möglichkeit sowas zu überprüfen. Und, wer so einen Reifen kauft, würde den Hersteller in Zukunft meiden. Das kann auch nicht im Interesse der Hersteller sein (vor allem der großen renommierten).

 
Swen
Boltianer
Beiträge: 183
Registriert am: 06.06.2019

zuletzt bearbeitet 02.03.2021 | Top

   

Ölwechsel selber machen
Rückruf XV 950 ABS VN03

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz